Wanderung: Lechmuseum-Scherneck-Runde

 13. Dezember 2010    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über unsere Wanderung durchs tolle Umland von Augsburg gibt Euch die nachfolgende Grafik. Die grüne Linie ist die Tourstrecke; Sammelpunkte, Einkehrorte und ggf. weitere besondere Orte sind mit farbigen Labels markiert.
Ein Klick auf diese farbigen Felder liefert Euch nähere Informationen.
*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Wanderung in der Region um Augsburg:

Vom Lechmuseum aus folgen wir zunächst ein Stück dem Lechkanal und dann dem Ufer des Lech. Der Weg führt uns weiter über die Felder des Lechtals, wo uns ggf. eine frische Brise erwartet. Sofern sie uns entgegenkommt, so werden wir die ‚Erschwernis‘ sicher leicht ertragen, da wir den Ort unserer Mittagsrast stets klar vor Augen haben: das Schloss Scherneck.

In einem ansprechenden Gasthaus werden wir uns am Kachelofen aufwärmen und uns mit Speis und Trank für die zweite Tourhälfte stärken. Wieder gehts über die Felder bis wir den Grüngürtel des Lech erreicht haben. Diese etwa 2500 Meter lange Etappe wird unsere Beharrlichkeit trainieren, da das in der Ferne sichtbare Ziel manchmal nur sehr langsam näher zu kommen scheint.

Am Ausgangsort zurück lädt uns das Lechmuseum zu einem Besuch ein. Wir können uns zunächst bei einem sehr informativen Video über den Lech und seine Historie von den Gehstrapazen erholen und unser Wissen dann anhand von Schautafeln vertiefen. Besonders interessant ist es sicher auch, das Innenleben einer trockengelegte Turbine zu erkunden. Mir erscheint der Besuch des Museums sehr lohnend, zumal da er auch noch kostenlos ist.
Wer das Museum schon kennt, kann natürlich auch gleich zum Ende unserer Wanderung die Heimfahrt antreten.

Wichtig: Da wir auch grasbewachsene und somit taunasse Streckenabschnitte gehen werden, empfehle ich Euch dringend wasserfeste Beinbekleidung!


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: