Wanderung: Justina-Runde

 05. Oktober 2010    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über unsere Wanderung durchs tolle Umland von Augsburg gibt Euch die nachfolgende Grafik. Die grüne Linie ist die Tourstrecke; Sammelpunkte, Einkehrorte und ggf. weitere besondere Orte sind mit farbigen Labels markiert.
Ein Klick auf diese farbigen Felder liefert Euch nähere Informationen.
*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Wanderung in der Region um Augsburg:

Zunächst laufen wir uns dem Bett der Wertach folgend warm. Es gibt viele schöne Ausblicke in Richtung der westlichen Wälder, in welche wir bei Schloss Guggenberg eintauchen.

Relativ rasch kommen wir im Wald zur Justina-Kapelle – einem Ort mit einer merkwürdigen Atmosphäre. Das liegt wahrscheinlich an den Vorstellungen, die entstehen, wenn wir uns mit Hilfe von Info-Tafeln über die Geschichte dieser Gegend informieren.

Der weitere Weg führt uns zum Waldrand, wo wir einen idyllisch liegenden Ort zu sehen bekommen: Reinhartshofen. Hier werden wir in einem Landgasthof genüsslich speisen – und uns an die ‚guten alten Zeiten‘ erinnern.

Nach der Mittagsrast wird es wieder ausgesprochen reizvoll: lauschig gelegene Fischteiche auf der einen und Wald auf der anderen Seite säumen den Weg. Während wir durch das nette Örtchen Hardt gehen, hat die Sonne wieder die Chance, uns spürbar zu erwärmen.

Nach Überquerung eines bewaldeten Höhenzuges gibt es einige tolle Ausblicke über das Lechtal.
Wir passieren die wenigen Häuser von Gnadental, und haben hier die Möglichkeit, auf eine Tasse Kaffee einzukehren.
So gestärkt wird uns die letzte Etappe zurück zum Ausgangsort sicher keine Probleme mehr bereiten.

Eine ausgesprochen abwechslungsreiche Tour! – Seid Ihr dabei?

Wichtig: Da wir auch grasbewachsene und somit taunasse Streckenabschnitte gehen werden, empfehle ich Euch dringend wasserfeste Beinbekleidung!


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: