Radtour: Rothsee-Runde (über Wörleschwang)

 28. Juli 2013    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über unsere Radtour durchs tolle Umland von Augsburg gibt Euch die nachfolgende Grafik. Die grüne Linie ist die Tourstrecke; Sammelpunkte, Einkehrorte und ggf. weitere besondere Orte sind mit farbigen Labels markiert.
Ein Klick auf diese farbigen Felder liefert Euch nähere Informationen.

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Radtour:

Eine Tour für warme Tage: wir werden recht viel im kühlenden Schatten der Bäume unterwegs sein und uns in den Fluten des Rothsees an der Wasserkühlung erfreuen.

Das bezaubernde Schmuttertal verlassen wir in Richtung Biburg. Nachdem wir an der Antoniusquelle unsere Trinkflaschen mit frischem Quellwasser gefüllt haben, wird uns der ‚Schwarze Reiter‘ die Richtung zum Weldenradweg weisen. Auf dieser glatten und steigungsarmen Piste werden wir recht zügig Aystetten und Adelsried passieren und Ehgatten erreichen. Weiter geht es auf Waldwegen durch den Streitheimer Forst, bis Wörleschwang in Sicht kommt. Eine rasante Abfahrt bringt uns in den Ort, wo wir unsere Mittagspause einlegen werden: Die internen Vorräte an festem wie auch flüssigem ‚Brennstoff‘ werden wir in Ruhe auffüllen und uns dabei gut erholen.

Nach der Rast geleitet uns das malerische Zusamtal nach Zusmarshausen. Nachdem wir den Ort hinter uns gelassen haben, ist unser nächster Haltepunkt erreicht: der Rothsee.
Wenn das Wetter passt, werden wir uns Zeit ausreichend Zeit nehmen, damit alle Badefreunde eine ordentliche Runde schwimmen können. Vergesst also Eure diesbezüglichen Utensilien nicht.

Durchs Tal der Roth radeln wir nach Horgau, um alsdann nochmals im Schatten des Waldes zu verschwinden. Ein paar letzte Höhenmeter stellen sich uns in den Weg, die wir sicherlich dank des Badestops ohne Probleme meistern.

Auf naturnahen und idllischen Wegen rollen wir wieder ins Schmuttertal ein. Der markante Diedorfer Kirchturm signalisiert uns, dass das Ziel der Radtour nah ist.
Wenn wir am Abend auf 46 naturnahe Streckenkilometer, knapp 500 gut verteilte Höhenmeter, ein schmackhaftes Mittagsmahl, einen erfrischenden Badestop und angenehme Mitradler zurückschauen, wird sich sicher bei vielen das Gefühl breit machen: Es war ein schöner Tag.

Meine dringende Empfehlung: Meldet Euch bitte an, damit Ihr nicht der Beschränkung der Teilnehmerzahl zum Opfer fallt.
Bitte bringt einen Reserveschlauch für Euer Fahrrad mit.


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: