Radtour: Rothsee-Runde

 14. August 2012    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über unsere Radtour durchs tolle Umland von Augsburg gibt Euch die nachfolgende Grafik. Die grüne Linie ist die Tourstrecke; Sammelpunkte, Einkehrorte und ggf. weitere besondere Orte sind mit farbigen Labels markiert.
Ein Klick auf diese farbigen Felder liefert Euch nähere Informationen.

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Radtour:

Diese Radtour führt uns in die landschaftlich sehr schöne Reischenau.

Von Diedorf aus rollen wir zunächst durch das reizvolle Tal der Schmutter bis kurz vor Kutzenhausen. Mal durch besonnte Felder, mal durch schattigen Wald nähern wir uns Dinkelscherben, um dann gen Norden Richtung Lindach abzubiegen. Hier werden wir schöne Aussichten entweder in die nähere Umgebung oder auch bis zu den Bergen genießen.

Durch das idyllische Tal des Bettenbachs schwenken wir nach Gabelbach, wo uns ein Mittagsmahl in einem ansprechenden Gasthaus erwartet.
Nach der üppigen Mittagspause ist es dann soweit: die ersten knackigen Höhenmeter lassen nicht lange auf sich warten. Lohn für die Mühe ist ein toller kurvenreicher Waldpfad und eine rasante Abfahrt.

Sofern wir rechtzeitig zum Stehen kommen, sind wir am Ufer des Rothsees – andernfalls im Rothsee 😉 . Hier werden wir etwa 40 Minuten bleiben, sodass alle Interessierten die Möglichkeit haben, eine gemütliche Runde zu schwimmen und sich so ausgiebig abzukühlen.

Wieder im Sattel rollen wir auf glatter Piste nach Horgau. Wenig später erwartet uns eine weitere Portion frische Waldluft auf der Fahrt Richtung Biburg. Da der Steineberg im Weg steht, gilt es nochmals kräftiger in die Pedalezu treten. Aber etwa 450 Höhenmeter in Summe schrecken uns ja sicher nicht – oder?

Die Schlussetappe führt uns bergab ins Schmuttertal und geradewegs zurück zum Ausgangsort unserer reizvollen Radtour.

Eine abwechslungsreiche Runde mit mittlerer Anforderung (Streckenlänge und Höhenmeter), mit Einkehr-Mittagspause und mit Badestop… – Ist das nicht etwas für Euch?

Meine dringende Empfehlung: Meldet Euch bitte an, damit Ihr nicht der Beschränkung der Teilnehmerzahl zum Opfer fallt.
Bitte bringt einen Reserveschlauch für Euer Fahrrad mit.


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: