Schürf-Runde

 04. Juni 2011    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über unsere Radtour durchs tolle Umland von Augsburg gibt Euch die nachfolgende Grafik. Die grüne Linie ist die Tourstrecke; Sammelpunkte, Einkehrorte und ggf. weitere besondere Orte sind mit farbigen Labels markiert.
Ein Klick auf diese farbigen Felder liefert Euch nähere Informationen.

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Radtour:

Nein… – nicht Schürfwunde! – Es wird unser Ziel sein, diese zu vermeiden.
Wie wärs statt dessen mit vielen verschiedenen schönen Natureindrücken?

Nachdem sich die Göggingen Starter mit den Stadtbergenern vereint haben, rollen wir über Neusäß ins Schmuttertal. Auf dem Weldenradweg erreichen wir Aystetten, wo wir uns in die Höhe schwingen. Nachdem wir tolle Ausblicke vom dortigen Panoramaweg genossen haben, gelangen wir zu den Namengebern der Radtour: den vorgeschichtlichen Erzschürfstellen.

Wir durchfahren Biburg und Diedorf und erreichen in Anhausen den Ort unserer Mittagseinkehr: einen sehr schönen Biergarten in dörflicher Umgebung.
Nach gutem Essen, Flüssigkeitsnachschub und ausreichend Pause kommen wir wieder in Schwung, indem wir in das idyllische Tal der Anhauser Baches einrollen.

In der Folgezeit gehts noch einmal in den Wald mit viel frischer kühler Luft und einigen Höhenmetern. Zurück im Wertachtal nähern wir uns Inningen und haben die Chance, auf einen Kaffee (mit guter Kuchenauswahl) nochmals zu stoppen.

Die Wasser der Wertach geleiten uns zurück in die Region unserer Sammelpunkte.

Na… – ist diese kurze, abwechslungsreiche und mit Höhenmetern gewürzte Radtour nicht auch etwas für Euch?

Meine dringende Empfehlung: Meldet Euch bitte an, damit Ihr nicht der Beschränkung der Teilnehmerzahl zum Opfer fallt.
Bitte bringt einen Reserveschlauch für Euer Fahrrad mit.


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: