Oberschönenfeld-Runde

 13. August 2010    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über die Radelstrecke gibt Euch die nachfolgende Grafik.
Sammelpunkte sind gelb markiert. Klickt bitte auf die gelben Felder und Ihr erfahrt Details.
Die Abfahrtszeiten sind: Haunstetten 10:00 Uhr, Königsbrunn 10:30 Uhr.
Auch über die weiteren farbig markierten Orte erfahrt Ihr Näheres durch Klick auf die Markierung.
*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Radtour:

Die in Haunstetten gestarteten Radelfreunde rollen auf schöner Piste durch den Wald nach Königsbrunn, wo die dortigen Mitradler dazu stoßen.
Gemeinsam durchqueren wir das Tal von Lech und Wertach in der Hoffung, dass der Wind uns in den Feldern nur kühlt aber nicht bremst.

Mit den westlichen Wäldern beginnt der knackige Teil der Radtour: In Summe sind immerhin etwa 420 Höhenmeter zu überwinden. Da die Strecke zumeist bewaldet ist, sollte uns das keine Probleme bereiten.
Rasten können wir an den malerisch gelegenen Fischteichen im Tal des Anhauser Baches oder auch an der Scheppacher Kapelle, welche sehr idyllisch auf einer Lichtung im Wald steht.

Ja – und im Kloster Oberschönenfeld gibt es eine Menge zu erleben: Wir können die eindrucksvolle Klosterkirche auf uns wirken lassen, die Pflanzen im Kräutergarten studieren, vor Ort gebackenes Brot einkaufen oder uns im schönen Biergarten stärken.

Der Weg zurück beginnt mit einer strammen Bergwertung gefolgt von weiterem Auf und Ab. An einem Brunnen und einer Quelle können wir den Flüssigkeitsverlust mit frischem köstlichem Wasser ausgleichen.

Wieder an der Wertach angekommen ist eine weitere Einkehr vorgesehen, um uns vielleicht einen Kaffee und ein Stück Kuchen zu genehmigen.

Auf einer langen Geraden erreichen wir wieder die Region unserer Sammelpunkte und schauen hoffenlich auf einen gelungenen Tourtag zurück.

Seid Ihr dabei?


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: