St. Ottilien – Tour

 17. August 2010    

*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier ist leider ein link nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! *** *** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg: Der Link ist leider nicht in Ordnung. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de'. - Danke! ***

Einen Überblick über die Radelstrecke gibt Euch die nachfolgende Grafik.
Sammelpunkte sind gelb markiert. Klickt bitte auf die gelben Felder und Ihr erfahrt Details.
Die Abfahrtszeiten sind: Haunstetten 10:00 Uhr, Königsbrunn 10:25 Uhr.
Auch über die weiteren farbig markierten Orte erfahrt Ihr Näheres durch Klick auf die Markierung.
*** Naturnahe Radtouren und Wanderungen in der Region Augsburg - Hier fehlt leider die Übersichtsgrafik. Bitte informiert mich per Email an 'info@radtouren-augsburg.de' - Danke! ***

Kurzbeschreibung der Radtour:

Die in Haunstetten gestarteten Radelfreunde rollen auf schöner Piste durch den Wald nach Königsbrunn, wo die dortigen Mitradler dazu stoßen.
Gemeinsam radeln wir am idyllischen Lochbach entlang bis zur Lechstaustufe 22.
Nachdem wir hier den Lech überquert haben, verlassen wir den bewaldeten Teil der Tourstrecke. Es geht nun durch die Felder – mit vielen Gerüchen der diversen Feldfrüchte, viel Sonneneinstrahlung und unter Umständen mit viel frischem Wind. Dieser kann das Vorankommen schon mal beachtlich bremsen – aber was solls… – wir haben ja Zeit.

In Pestenacker können wir bei Bedarf in einem Biergarten rasten, bevor wir die letzte Etappe zum Tagesziel in Angriff nehmen. Ein paar Höhenmeter wollen auch noch überrollt werden und dann liegt die Klosteranlage von St. Ottilien vor uns.

Diese können wir in Ruhe erkunden, wobei die schlichte und doch imposante gotische Klosterkirche wohl ein highlight ist.
Ein weitläufiger Biergarten gibt uns die Möglichkeit, Flüssigkeitsverluste auszugleichen und auch festen ‚Brennstoff‘ für die Rückfahrt aufzunehmen.

Gut erholt radeln wir auf der ansprechenden Strecke des Hinwegs – die nur wenig Kontakt zum Kfz-Verkehr hat – zurück.

Den Mitradlern, deren Gesäß oder andere strapazierte Körperteile streiken, bietet sich die Möglichkeit, den größten Teil des Rückweges per Bahn zu bewältigen.
In dem Fall beträgt die Gesamtstrecke für die Haunstettener ca. 38,5 km und für die Königsbrunner ca. 35 km. Fahrplandetails und Skizze der Streckenabschnitte zum und ab dem Bahnhof stelle ich zur Verfügung.

Eine knackige und tolle Radtour mit ‚Rettungsring‘! – Wieso zögert Ihr noch?


Nachfolgend ist Platz für Deinen Kommentar: